Vom Bett zum Kronleuchter

Vor einiger Zeit hatte ich ja gepostet, dass ich mir einen eigenen ‚Kronleuchter‘ gebaut habe. Der hatte erst das Wohnzimmer meines alten Hauses geziert und nun verschönert er unser neues Esszimmer.

Die Lampe ist ganz einfach selber zu machen. Man(n)/Frau muss auch nicht Elektriker sein, um sie dann anschließend anzuklemmen.

Hier die Materialien:
– eine Reihe Matratzenfedern (ja! richtig gelesen)
– ein Metallring/-reifen (ich habe einen alten Eimerring benutzt)
– Blumen- bzw. Basteldraht, Kneifzange
– Lichterkette
– Kette zum Aufhängen der Lampe (ich habe die Kette eines freihängenden Grills genutzt, da die schon Haken hat [für den Rost] und man so daran den Ring aufhängen kann)

Und hier die fertige Lampe, mit einem schönen warmen Licht für Dinner zu Zweit – Romantik pur mit etwas Industrial Design…

Mit dem Basteldraht werden die Matratzenfedern am Ring befestigt; die Lichterkette nach Belieben eingefädelt und die Lampe mit der Kette an einem Haken in der Decke befestigt. Lichterkette vom Stecker befreien, Kabel etwas abisolieren und an der Lüsterklemme in der Decke festschrauben. Licht anschalten und freuen.

Gewebte Sammelmappe

Für die Kita sollten wir einen Ordner für die Entwicklungsschritte unseres Kleinen vorbereiten. Da kommen dann alle Sachen rein, die er so verzappt: Fotos, Daten, Gebasteltes…

Dafür habe ich einen alten Ordner aufgehübscht und mit Papier „gewebt“. Das ist total simpel und hat Spaß gemacht!

Mit selbstklebenden Moosgummi-Buchstaben kamen noch Name und Geburtstag drauf, sowie einige Autos, Schiffe usw.

Im Inneren wurde auch alles bunt und mit einem Umschlag auch eine kleine Tasche integriert.

[Nicht wundern wegen der Pixel… Das muss ja nicht jeder lesen können…]