Endlich eine eigene Nähmaschine

Gestern hab ich sie bekommen: meine eigene Nähmaschine. An sich besitze ich schon eine funktionstüchtige wunderschöne Maschine mit Tisch aus den Jahren nach dem 1. Weltkrieg. Leider habe ich keinen Platz sie hier aufzustellen. Noch nicht. Aber eine elektrische Maschine ist doch eben Luxus! Die Uromi hat sie mir gegeben, weil sie mit ihren 87 nicht mehr näht. Und nun wohnt eine Victoria Majestic 764 Fashion 2006 bei mir im Esszimmer. Jetzt muss ich nur schauen, dass alles funzt, weil sie ewig nur im Schrank stand. Und dann kanns losgehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s