Übung macht den Meister

Ich habe heute den Zaunkönig fast fertig bekommen und da ich eine coole Technik dabei verwendet habe, dachte ich mir, ich schreibe mal eine kleine Liste (ja, ich liebe Listen!), über ein paar Stricktechniken, die ich bereits gelernt habe (und toll finde).

In der ersten Zopfrunde habe ich einen Fehler gemacht, der sich dann leider durch die ganze Runde zog: ich habe aus Versehen eine Masche zu früh gezopft. Da es aber dunkles Garn ist und ich viel zu faul bin, das alles wieder zu ribbeln, hoffe ich, dass man es nicht so sieht.

1) Wenn ich in der Runde stricke, auf Nadelspielen (mache ich lieber als auf Rundstricknadeln), dann stricke ich mit vier anstelle von fünf Nadeln. Mein Projekt ist also auf drei Nadeln verteilt und mit der vierten stricke ich. Die übrige fünfte nehme ich zum Zopfen. Bisher jedenfalls. Denn wenn man, wie beim Zaunkönig, nur zwei maschen zopft, dann kann man auch super ohne Zopfnadel zopfen. wie das geht, erklärt in einem Fototutorial die Grumperina oder man schaut sichs auf einem Video an. Ich favorisiere bei den meisten Techniken verypinkknits. Bei diesen 1×1-Twist ist das eine super Variante sich die nervige Zusatznadel zu ersparen und natürlich auch schneller zu stricken.

2-6) Dieses jahr habe ich auch zum ersten Mal Socken gestrickt und auch verkürzte Reihen geübt. Angefreundet habe ich mich noch nicht so, aber es wird besser. Paralell dazu auch ganz viel Zöpfe und Lace. Das allererste Mal gabs dieses Jahr auch ein Tuch. Und ein weiteres erstes Mal habe ich tatsächlich eine Maschenprobe gestrickt! Colorwork kam dieses Jahr auch hinzu und hat viel Spaß gemacht.

Wenn ich mir meine Warteliste so ansehe, habe ich noch einige Projekte zum Perfektionieren der o.g. Techniken vor mir. Was ich aber unbedingt noch ausprobieren will, hat alles mit Socken zu tun:
7) zwei Socken auf einmal stricken mit Magic Loop
8) Toe-Up Socken stricken
9) diverse Fersentechniken ausprobieren.

(„10“) Und dazu werde ich mir Tini zum Vorbild nehmen und 2013 einen eigenen Sockenclub starten. Dann schaffe ich hoffentlich endlich die ganzen Sockenanleitungen zu stricken, die ich toll finde, die Techniken zu erlernen, das dafür vorgesehene Garn zu verstricken (damit ich mir Neues kaufen kann) und damit ich endlich gaaaaanz viele selbstgestrickte Socken zum Anziehen habe! Welche Muster und Garne ich da verwenden werde, wird gen Ende des Jahres geupdated…

Advertisements

Ein Gedanke zu „Übung macht den Meister

  1. Pingback: Sockenclub 2013 | Too Wool For Cool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s