Resteverwertung

Ich hatte zwischendurch Schurwollgarn gekauft und aus zwei Knäuel ein Bandana fürs Krümelmonster gestrickt. Nun blieb das dritte Knäuel liegen. Was machen mit 50g?
Ich habe für den Krümel Stulpen gestrickt. Ganz einfach glatt rechts mit kleinem Bündchen. Die passen gut über seine Winterstiefel und den Übergang zur Hose. Die passt nämlich nicht in die Stiefel bzw. zieht er sie sich wieder raus. Ist bestimmt unangenehm. Damit er auf dem Weg zur Kita & auf dem Spielplatz keine kalten Beinchen bekommt, hat er jetzt Stulpen drüber, passend zum Cowl 😉

Die sind gaaaanz einfach gestrickt. Ich habe 4,5mm Nadeln genommen. Man könnte grade bei einer geringen Garnmenge und einem improvisierten Strickstück wie Stulpen, Mittens oder Socken super den Magic Cast On auf einer Rundstricknadel nutzen und gleich beide Stulpe mit Magic Loop stricken. Da sieht man genau, wie viel Garn man noch hat. Ich habe mit Nadelspiel gestrickt, weil mir die andere Idee zu spät einfiel…

Anleitung auf Deutsch
Größe 18 Monate:
30 Maschen aufnehmen und auf die Nadeln verteilen (ich stricke mit Spiel in der Runde immer mit 4 Nadeln anstatt 5; hat den Vorteil, wenn man zopft, dass immer eine passende Nadel übrig ist), in der Runde verbinden und ein Rippenmuster stricken mit 3x rechts, 2x links und das für 5 Runden. Dann glatt rechts stricken für 20 Runden (oder gewünschte Länge bzw. was Eure Maschenprobe so ergibt an Reihen; habe auf 10cm 20 Reihen gebraucht. Dann könnte man mit einem Rippenmuster beenden oder einfach rechts abmaschen, wie ich. Für mehr hätte mein Garn nicht gereicht. Fäden vernähen/-weben und bei Bedarf blocken. Ich habe die Stulpen in lauwarmen Shampoowasser eingeweicht, vorsichtig ausgewrungen und gespannt. Macht die Schurwolle weicher, obwohl die Stulpen ja nicht direkt auf der Haut sein werden… Aber da die mir zufällig perfekt als Handgelenkwärmer passen, ist das vielleicht garnicht so schlecht ;-P

Pattern in English
Size 18months:
CO 30 sts on 4,5mm DPNs, join in round and knit ribbing for 5 rounds in 3xknit and 2xpurl; then knit in Stockinette for another 20 rounds (10cm); either finish with another rib border or loosely bind off in knit st. Weave in ends, block if desired or necessary.

Advertisements

DIY Fruchtjoghurt

Heute habe ich Fruchtjoghurt selber gemacht. Wenn man so in Testberichten liest, wie viel Zucker und wie wenig Frucht in Normalojoghurts drin ist, wird einem Himmelangst.
Ich hatte schon ewig vor, das mal selber zu mixen. Leider fehlte mir bisher die Zeit. Und obwohl man Joghurt auch leicht selber machen kann, habe ich dieses Mal Naturjoghurt gekauft. Ich wollte ungern meinen Sohn als Versuchskaninchen benutzen.
Vom Sommer hatte ich noch einen Beerenmix. Tiefgefroren. Den habe pürrierfähig gedämpft, zermanscht und gaaaaanz leicht gezuckert, abkühlen lassen und in verschließbare Becher verfrachtet (ab in den Kühlschrank). Dann ‚frisch‘ zur Mahlzeit wurde Naturjoghurt beigefügt, umgerührt und lecker schmecker verspeist. Jetzt schwebe mir natürlich diverse Fruchtzubereitungen vorm inneren Auge hin und her!

Kroatien im Winter

Da ich nach dem Schnellstricken der Januarsocken nun viel Zeit hatte, im ersten Monat des Sockenclub-Jahres noch andere Sachen zu stricken, entschied ich mich, einen Cowl für mich zu stricken. Dafür habe ich die gleiche Anleitung von Purl Soho genommen, wie für Krümels Halswärmer. Im Dezember hatte ich mir ein einzelnes Knäuelchen Schoeller&Stahl College gekauft. Mit dem Willen es in irgendwas kleines Hübsches zu verwandeln. Die 50g und 55m reichen auch nicht für große Projekte (es war das letzte Knäuel seiner Art im Laden – wenn ich schonmal Garn in einem echten Laden kaufe!). Nun braucht der Cowl in Erwachsenengröße ca. 120yards (ca. 110m), die ich nicht hab und ich wollte auch nicht Unmengen an Nadelstärken runtergehen, wie in der Kindergröße, bei der ich auch die Anleitung stark modifiziert hatte. Bei meinem Cowl wollte ich gerne die Anleitung so nachstricken, wie Erin sie konzipiert hatte.

Also: Garn nachkaufen! Oh Schreck. Und das ohne Internetzugang. Ich bin mit dem einen Knäuel grade mal mit dem Short Row Part fertig geworden (das erste Knäuel habe ich an einem Abend verstrickt; mit 8er Nadeln ein Klacks!) und musste notgedrungen eine Pause einlegen. Es dauerte dann XX Tage, bis der UMTS Stick als Überbrückung bis zum neuen Anschluss da war und bevor ich nach das erforderliche 2. Knäuel googlen konnte. Dabei wollte ich nichts sehnlicher als dieses wunderschönes Garn in einen tragbaren Cowl zu verwandeln und anzuziehen! Diese Farben! Bei jeder gestrickten Masche musste ich unwillkürlich an eine Kroatienreise denken. Das türkise Wasser, die Inseln, die kleinen Dörfchen entlang der Küstenstraße, Dubrovnik, das Felsencafe in einer Bucht… Ein Stück Urlaub mitten im grautraurigen Januar!

Sockenclub 2013: Januarsocken

Das Sockenjahr hat begonnen und da ich mir mit meinen Übungsringelsocken im Dezember ein Endlosprojekt aufgehalst habe, war ich froh ein Paar stricken zu können, das sozusagen instant satisfaction bescherte. Die Drops Socken habe ich in Wagenfelder Country Tweed gestrickt, mit der 4er Nadel. Das Garn war eigentlich für eine Mütze bestimmt, gefiel mir dann aber nicht, als es ankam. Mittlerweile finde ich es super. Der Tweedeffekt ist richtig schön, dabei habe ich nicht aus zwei Knäueln gestrickt. Aber so kann man das dezente Zopfmuster noch erkennen. Ich hatte gleich am 1. Januar angeschlagen. Da ich vergessen hatte, wie genau der Magic Cast On ging, habe ich sie auf dem Nadelspiel gestrickt. Die erste Socke vom 1. bis 4. Januar, die zweite gleich hintendran bis 6. Jetzt habe ich den gesamten Januar frei, um weitere schöne Sachen zu stricken. Oder wieder mal zu lesen!

Die Anleitung war super einfach, sofort eingängig und macht Lust, sie gleich nochmal zu stricken. Ich habe auch nur ca. 60g verstrickt und damit noch fast zwei Knäuel übrig. Könnten Socken werden… Längere zur Abwechslung und ohne Muster, damit man den Tweed sieht.