Apropos Bücherwurm

Da wir ja dann endlich unsere Schlafzimmer beziehen konnten, wurde der Bücherwand im Esszimmer auch ihr eigentlicher Sinn zuteil: Bücher.

15 Kisten voller Bücher fanden ihren Platz. Dazu noch mein Stash und eine Drucker/Post/Bürokrams-Insel. Noch nicht alles perfekt, aber das wird noch. – Da es sich um normaltiefe Billys handelt, mussten wir für den Drucker etwas improvisieren. Weil wir schon im Schlafzimmer was vom Schweden zweckentfremdet haben, blieb da ein weißes Brett über, das sogleich seinen neuen Platz im Regal wiederfand. Schnittkante abgeschliffen, lackiert, fällt nicht auf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein bissel Krimskram liegt noch rum. Ich muss mal noch 3 von den weißen Boxen dafür kaufen. Über dem „Posteingang“ haben wir ein ganz schmales Fach. Da passen unsere Laptops perfekt nebeneinander rein. Kabelgedöhns obendrüber in der Box. Ein paar CDs. Etwas Dekozeugs inkl. der alten Uhr meiner Oma und der Mann hat Tatsache auch ein (!) eigenes Fach für seine Bücher (oben rechts). Bis auf das vom Krümel (unten links neben dem Stash) gehören alle mir. Die Bücher auf meinem Kindle nicht mitgerechnet, bin ich auf knapp 500 gekommen. Das hat mich dann doch etwas umgehauen, wenn man bedenkt, dass Jane Austens Vater, Reverend Austen, als Gentleman eine Bibliothek dieser Größenordnung sein Eigen nannte und es für seine Verhältnisse sehr viele Bücher waren. Nun ja, da liegen 200 Jahre dazwischen… Diese Menge an Lesestoff hat mich auch davon überzeugt, mir die George R. R. Martin Reihe von Game of Thrones lieber als Ebooks zu kaufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s