Design on a Budget

Via dem Kinderzimmerartikel der Raumfee bin ich auf das schicke Puppenhaus von Sirch bei Smallable gestoßen und schluckte bei dem Preis. Sowas liegt leider ausserhalb meines finanziellen Rahmens. Mal ganz zu schweigen davon, dass ich einen Sohn habe (der einen Bauernhof von Plantoys hat), der kein Puppenhaus braucht. Aber mein Selbermachherzchen überlegte sofort, wie man dieses Haus selber bauen könnte. Dass das nicht unbedingt 1 zu 1 erfolgt ist klar, aber man kann dem Ziel schon recht nahe kommen.

(c) smallable.com

Man nehme:
– eine Holzplatte als Untergrund/Basis/Fundament– den Östhamra Wandschrank vom Schweden
– klassische Holzbausteine für Treppen und Details
(und eventuell die Möbel, oder man nutzt eigene Puppenhausmöbel; oder die Neuen vom Schweden)
– ein Brotschneidebrett mit Holzgitter für die halbe Rückwand
(gibts günstig bei ebay und anderswo in verschiedenen Ausführungen)
– eventuell Acryllacke zum bemalen, da der Wandschrank weiß ist und man das „Nebengebäude“ vielleicht anpassen mag…

Dann „drapiert“ man die einzelnen Teile so, wie man es gerne hätte oder nach Original und klebt zusammen. Das Schneidebrett wählt man am besten in passender Größe, um es als Designerwand ins Wohnzimmer einzufügen oder sägt es auf die richtige Größe zu. Das Nebengebäude könnte man aus einem Holzkistchen ² ³ basteln.

So. Hat jetzt jemand mitgerechnet, wieviel das DIY-Haus kostet? 314€ werdens wohl nicht… ;-D

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s