Sternenwanderer in Fjordland

Mein Silvester/Neujahrsprojekt ist eine gemusterte Mütze von Dianna Walla aus dem Pompom Quarterly Issue Winter 2013. Laut Anleitung werden drei Farben genutzt; ich stricke aber nur zweifarbig bzw. zweigarnig, denn meine Hauptfarbe ist ein handgefärbtes Merino von Elfenwolle. Mein Kontrastgarn ist ein Naturweiss Sockengarn von Zettl. Ersteres Garn habe ich bei unserer Weihnachtsfeier beim Garntausch vom Saalemädchen bekommen.
Ich stricke die größte Größe und habe mit einer 3mm Nadel 160 Maschen angeschlagen und 8 Reihen ein 1×1 Rib gestrickt. Dann habe ich zur 3,25mm Nadel gewechselt und mit dem Merino begonnen. Das Chart habe ich mir auf einen Schmierzettel übertragen, da es mich nervt andauernd den Bildschirmschoner des Tablets zu entfernen. Technik ist eben nicht alles. Am Anfang habe ich einhändig gestrickt und die Fäden gewechselt, aber nur in der ersten Reihe, dann gings mir zu langsam und jetzt stricke ich beidhändig. Da ich Englisch stricke, also mit der rechten Hand den Faden führe und um die Nadel lege, anstatt ihn mit der Nadel von der linken Hand zu holen, ist rechts meine dominante Seite und da habe ich dann auch die Farbe, die in der Reihe öfter vorkommt. Jetzt ist mir in Chartreihe 5 aufgefallen, dass ich den Faden der linken Hand anscheinend verschränkt stricke, aber es fällt noch nicht auf; habe mal schnell wieder normal die Masche geholt. Das kommt eben davon, wenn man diese Variante nicht nutzt, aber mir liegt das englische Stricken mehr und ermüdet meine Finger nicht. Die Mütze macht viel Spaß und da jede Reihe anders ist, wirds nicht langweilig. Ich stricke auf einer Chiaogoo Red Lace mit 55er Seil. Es ist für diese Art Magic Loop zu starr finde ich, aber es geht grad so. Das Bündchen war eine Qual und wenn es dann zum Maschen abnehmen kommt muss ich wohl oder übel aufs Nadelspiel umsteigen. Da eignen sich Knit Pro Seile mehr, die sind flexibler.

In Midwinter

Ich liebe Loreena McKennit und deswegen heisst der Blue Bell Hill Scarf bei mir auch midwinter morning. Er ist aus 4 Garnen Stärke 6 gestrickt, mal glatt, mal krauss rechts. Ich habe ein grünes und ein naturfarbenes Rowan Magpie Tweed benutzt, ein graues Rowan Recycled Chunky und ein grünliches Shetlandgarn von Jamieson & Smith. Beim Abketten fehlten mir einige cm Garn und ich habe Restfäden von den anderen genommen. Es stört mich nicht. Ist ein riesiger Schal geworden. Ich hätte ihn schmaler stricken sollen, damit er noch länger wird. Naja…

Schneeflöckchen Weißröckchen

wann kommst Du geschneit? Bis dahin hab ich mal was vorbereitet… Aus 1 weißen Rico Fashion Light Luxury habe ich diesen Loop gehäkelt. Das Garn ist für 6mm ausgelegt, ich habe jedoch mit einer 12mm Nadel gehäkelt. 40 LM anschlagen, zur Runde schließen und immer nur halbe Stäbchen häkeln bis das Garn alle ist. Die Struktur kommt gut raus, trotz des flauschigen Alpakas. Leider fusselt es ziemlich, aber wer kuscheln will… darf eben kein Schwarz tragen.