Eeeeeendlich!!!!!!!!!!

Sie ist fertig! Die Haruni lebt! Das Garn ist der Hammer. Nicole hats für mich gespannt und es trocknete dann zwei Tage hier im Laden. Es ist noch Garn über. Aber um das Tuch zwei Rapports größer zu kriegen, hätte es nicht gereicht. Das BFL mit Seide von Tabby Cat Fibre Arts war ein Traum zu verstricken und sieht einfach nur umwerfend aus.

Was laaaaaange wärt…. ;-D

Ich hab mal wieder so nen Flitz

Beim Frühstück habe ich nebenbei ein bissel bei Pinterest rumgeschnakt und bin bei kleinen Webprojekten hängen geblieben. Die muss ich unbedingt ausprobieren. Also habe ich mir ein Sticktwist-Verpackung geschnappt und mit Perlgarn aus meinem riesen Fundus einen Webrahmen gebastelt. Die Packung hat perfekte Lesezeichengröße. Jetzt muss ich mir nur die Farbfolge überlegen. Hier eine erste Idee. Das Senfgelb ist total irre. Ein Rest, den ich nie wieder auftreiben kann, aber er wird wenigstens sinnvoll verwendet. Gerade lese ich ja mal ein echtes Buch (und nix aufm Kindle) und da macht sich so ein Lesezeichen gut. Das Buch ist zu empfehlen: Muriel Barbery, die Eleganz des Igels; verfilmt als „die Eleganz der Madame Michel“. Sehenswert!

Donnerwetter

Ein neues Projekt entsteht gerade: der Leftie von Martina Behm. Ich stricke ihn aus Holst Garn Coast (Lammwolle + Baumwolle) in den Farben Ivory und Crab Apple sowie Supersoft Uld (Shetland) in Clementine auf einer 3er Nadel. Und: ich stricke ihn zZ in der Bäckerei Donner in Oberaichen (bei Stuttgart). Dort frühstücke ich lecker Croissant und hausgemachte Marmelade und Sanddorn-Cranberry-Tee von Keo. Vom Wintergarten aus kann ich den Schnee beobachten und die Leute draussen. Es ist superschön hier. Bei Donner wird noch selber gebacken und es ist echt lecker. Hier überbrücke ich die Zeit, bis mein Workshop losgeht. Heute morgen bin ich halb 9 in Leipzig losgeflogen und nach 40 Minuten Flug in Stuttgart angekommen. Was für ein Komfort im Gegensatz zur Bahn. Aber ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt: mein Chiaogoo Set musste daheim bleiben, weil der Scanner am Flughafen die Edelstahlnadeln ja bemerkt hätte und die haben schon wegen dem Deo gemeckert… Also habe ich „nur“ KnitPro Symfonies dabei. Da kann frau sich ja nicht beschweren… Eine Rundnadel für den Leftie und ein Nadelspiel für ein Restgarn, aus dem ein Stirnband werden könnte. Ach und meine lila Socken habe ich auch dabei. Die beiden Seminartage sind lang und ich kann auch erst am Sonntag heimfliegen; ich liebe Strickwochenenden.

Tjaja, mein Haruni ist faaaaaast fertig. Die Lacekante ging so flott, dass ich mich ärgern könnte, nicht schon eher rangeklotzt zu haben. Gestern Abend wollte ich Abketten, aber da wurde der Sohn von einem bösen Traum geweckt und als er wieder beruhigt war, war es zu spät zum weiterstricken. Schließlich musste ich um 6 aufstehen. Dummerweise habe ich gar nicht schlafen können auf der Gästecouch meiner Schwiegereltern. Wie ich da heut 8 Stunden aktiven Workshopmarathon durchstehen soll, weiß ich nicht…

Update: das ganze Wochenende fleißig nebenbei am Leftie gestrickt und er ist auch schon zum 11. Blatt gewachsen. Jetzt sitze ich schon wieder auf dem Flughafen und warte, dass ich einchecken kann. Hoffentlich klappts diesmal auch mit den Holznadeln… *auf-Holz-klopf*
Der Leftie macht Spaß, aber ich habe die Blätter noch nicht verinnerlicht und muss immer wieder gucken, wann ich wieder abnehmen muss. Die Farbkombie gefällt mir, sehr frühlingshaft. Schade ist bei diesem Muster, dass die Rückseite nicht so schick ist, weil man ja die linken weißen Maschen in den bunten Blätterrändern drin hat. Man müsste das quasi in double face stricken können…

Update 2: Nadeln kamen unerkannt durch, aber mein Deo haben sie mir weggenommen. Zum Glück wars eh fast leer…

Lila Zehen

Ein neues Sockenprojekt. Nummer 1 in 2014:
– Lila Regiareste und naturweißes Zettl-Sockengarn.
– 2,5mm Rundnadel (40cm).

Ich beginne an den Zehen, habe 12 Maschen je Nadel mit dem Magic Cast On angeschlagen und auf 68 Maschen zugenommen, dann noch eine glatte Reihe gestrickt und zum Weiß gewechselt.

Rosa Pooling in Fjordland

Sie ist fertig! Und sieht gut aus. Und passt. Und wackelt. Und hat Luft.

Die erste Pfeilreihe, die verhunzt ist, sieht garnicht sooo schlimm aus. Der Stern an der Spitze ist echt schick geworden. Könnte größer sein. Es sind noch 46g Merino übrig. Und 18g vom weißen Garn. Ob da kleine Stulpen drauß werden könnten???

Aber jetzt erstmal die Haruni fertig stricken!!!!!!!

Falsche Fährte in Fjordland

Ach ich war so flott mit dem beidhändig stricken und schwups war es passiert: ich habe mich verstrickt und es erst Reihen später bemerkt. Irgendwie bin ich zwei Maschen am Reihenanfang verrutscht und die „Pfeile“ sind keine geworden. Jedenfalls nicht in der ersten Pfeilreihe. Die zweite wird wieder richtig, aber zwischen den Sternen und diesem Teil des Charts ist Tohuwabohu. Ribbeln werd ich nicht, bin zu faul. Jetzt muss der Rest aber sitzen!
Hoffentlich reichen die weißen Reste. Habe noch 2g mehr gefunden und die werden da drin verheizt. Ich hab zwar noch ein ganzes Knäuel, aber das ist für Socken reserviert.
Noch 5 Reihen Chart 1 und dann erstmal schnöde einfarbig und Richtung Abnahmen stricken… Bin schon auf den großen Stern gespannt! Und wieviel Merino übrigbleibt…