Taco Salat

„Hm lecker…“ Sagte heute auch der Mann. Jedenfalls fand er das, was er schmecken konnte*, lecker und interessant und „mal was anderes“… Ich habe heute spontan einen Taco Salat gemacht, weil ich das Rezept heut morgen in meinen Feeds hatte. Die liebe Shannon hat ihr Lieblingsgeburtstagsessen gepostet und die Fotos sahen sooo lecker aus, da dachte ich, das muss ich probieren. Und stimmt: war echt lecker!

120620131123*um eventuelle Fragen zu klären: er hat nach einem Unfall Geruchs- und Geschmackssinn (fast ganz) verloren…

Buttermilchkuchen mit Kokos

Für den Tag der offenen Tür unserer Grundschule morgen, habe ich heute einen Buttermilchkuchen gebacken. Der geht super schnell, schmeckt total lecker und ist auch ne prima Lösung, wenn sich Besuch ansagt, der in einer halben Stunde da sein will.

Das Rezept ist von meiner Mama, die es auch von Irgendwem bekommen hat…

2 Tassen Zucker mit
2 Eiern verrühren.

4 Tassen Mehl mit
1,5 Tütchen Backpulver vermischen
und mit
2 Tassen Buttermilch verrühren.

2 Tassen Kokos mit
1 Tütchen Vanillinzucker und
1 Tasse Zucker mischen und
alles auf dem Teig (aufm Blech) verteilen.

Bei 200°C ca. 20 Minuten backen.
Danach 2 Becher süße Sahne gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Guten Appetit!

Aufs Brot

Kurzmitteilung

Die Zimtschneckenprinzessin hatte in ihren 7 Sachen folgenden tollen Tipp, den ich nachgemacht habe und bin begeistert: Brotaufstrich selber machen. Und zwar mit dem Pürierstab!

Ihr „Rezept“:

Empfehlung für den Winter: Pürierstab. Perfekt für Suppen, aber auch Aufstrich. Dieser besteht aus Feta, getrockneten Tomaten, Olivenöl, Sahne, Pfeffer und Salz.

 

Da ich gerne abwechslungsreiche und vor allem gesunde Brotaufstriche für unser kleines Krümelmonster brauche, war ihr Blogpost quasi die Rettung schlechthin. Das man da aber auch nicht selber drauf kommt…

Backe backe Kuchen

Auf einer Geburtstagfeier hatte ich mal schnell einen Kathi-Kuchen zusammengeschmissen: Mohn-Apfel-Kuchen.

Der schmeckte echt gut. Und da habe ich mir gedacht, das kann ich auch selber. Streuselteig ist ja wohl pippileicht und die Füllung hat eben etwas Improvisation abbekommen, schmeckt in der Eigenkreation nicht so süß, eben quarkiger, und hat viiiiiiielleicht ;-P zwei Kalorien weniger (?)…
Hier das Resultat: