Zwischenbilanz der Neujahrsvorsätze

Hier die Vorsätze für 2013 nochmal:

  1. Sport machen und abnehmen *whoahahahahahaaaaa –
  2. mich öfter bei meinen Freunden in nah und fern melden – klappt ganz gut, denke ich. Postalisch, elektronisch und in live
  3. das Bad öfter putzen – wenns nur nicht so schnell wieder einsauen würde!
  4. das Küchenbuffet schleifen und ölen *ähem, jaja…
  5. den Garten anlegen – auf Grund der schlechten Bodenqualität reichere ich die Erde gerade durch Gründüngung an. Die Wege werden im Herbst gelegt.
  6. einen Pullover stricken – der Cardi wartet immer noch ;-P
  7. diverse Bücher zu Ende lesen – CHECK. Liste hier.
  8. nicht mehr so zickig sein – CHECK
  9. unbedingt mal wieder verreisen – CHECK, bzw. planen wir gerade an einer Parisreise für den Herbst…
  10. meine Vorsätze umsetzen

Vergleich zur vorhergehenden Zwischenbilanz im März.

Advertisements

Das Happiness Projekt

Zufällig bin ich auf das Buch (gibts natürlich auch in Print! Und auf Englisch.) von Gretchen Rubin, The Happiness Project, gestoßen und erkannte mich sofort in ihr wieder. Das muss ich auch probieren, dachte ich mir und machte mir sofort einen eigenen Happiness-Plan. Mit Hilfe des Buches und der Webseite fängt man an und kann gleich noch Listen downloaden.

Man kann auch ein 1-Day-Journal dazu kaufen, dass man dann über 5 Jahre hin pflegt. Ich denke, ich versuchs erstmal mit dem einen… Die Auswahl ist aber unendlich. Wenn man die ähnlichen Produkte bei amazon dann durchklickt, findet man so ein Journal auch für Mütter, für Listenfans und und und…

Zwischenbilanz der Neujahrsvorsätze

Hier die Vorsätze für 2013 nochmal:

  1. Sport machen und abnehmen *whoahahahahahaaaaa – ohne Sport schon 2 Kilo abgenommen
  2. mich öfter bei meinen Freunden in nah und fern melden – nach 2 Monaten ohne Telefon und Internet, habe ich eine Woche lang alle Leute abtelefoniert und angemailt; zum Briefeschreiben bin ich aber noch net gekommen
  3. das Bad öfter putzen – CHECK ;-P
  4. das Küchenbuffet schleifen und ölen *ähem, jaja…
  5. den Garten anlegen
  6. einen Pullover stricken – habe einen Cardigan angefangen. Zählt das auch?
  7. diverse Bücher zu Ende lesen – CHECK. Liste hier.
  8. nicht mehr so zickig sein
  9. unbedingt mal wieder verreisen – ein verlängertes Wochenende in Regensburg inkl. Hochzeitsfeier einer Freundin standen vom 22. bis 24. März an. Arschkalt, vor allem im Kleid von Rathaus zum Hotel, aber superschön.
  10. meine Vorsätze umsetzen

Vorsätze für 2013

Letztes Jahr hatte ich so viel um die Ohren und so viel Stress, dass ich mir überhaupt nichts vorgenommen habe. 2012 war zwar auch nicht so das Superjahr, aber wesentlich besser als das grauselige 2011. Hier also eine Liste guter Vorsätze:

  1. Sport machen und abnehmen *whoahahahahahaaaaa
  2. mich öfter bei meinen Freunden in nah und fern melden
  3. das Bad öfter putzen
  4. das Küchenbuffet schleifen und ölen *ähem, jaja…
  5. den Garten anlegen
  6. einen Pullover stricken
  7. diverse Bücher zu Ende lesen
  8. nicht mehr so zickig sein
  9. unbedingt mal wieder verreisen
  10. meine Vorsätze umsetzen

Mir fällt bestimmt noch was ein… Je mehr Vorsätze, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich welche davon schaffe zu erfüllen!

Jahresrückblick 2012

Wieder ein Jahr rum! Es kommt mir so vor, als ob es jedes Jahr schneller geht, je älter frau wird und je näher die 30 rückt. Gruselig. 2011 war ja ein totales Mistjahr. Ich war froh, als es vorbei war. 2012 war besser. Nicht toll, aber besser.

Auf der PRO-Liste steht an erster Stelle der Stricktreff, zu dem ich im Frühjahr auf ravelry nach Leuten/Interessierten gesucht hatte und der sich seitdem 2x im Monat trifft. Ich bin so glücklich, diese wundervollen lieben Menschen kennengelernt zu haben und mich mit ihnen regelmäßig zu treffen. Ein definitiver Pluspunkt für 2012!

Und: ich habe 32 Projekte dieses Jahr gestrickt!

Damit ich mich beim virtuellen Seelenstriptease motiviere, bleibe ich mal auf der Proseite. Da kommt hinzu, dass wir im Januar in unser Haus eingezogen sind. also ins Erdgeschoss. Das Dachgeschoss wird dieser Tage fertig und bezugsbereit. Dann sind 2,5 Jahre Dauerstress, Pendeln, mal-hier-mal-da-wohnen und unendlich viele Kompromisse ENDLICH vorbei!!!

Ein weiteres Plus in 2012 war, dass das Krümelmonster in die Kita kam. Erst halbtags zum angewöhnen und dann ganztags. Zeit für MICH, juhu! Im Sommer habe ich dann gefühlte hundert Projekte angeschoben, die teils noch laufen, teils leider fehlgeschlagen sind bzw. sich neue Türen geöffnet haben.

Nicht so schön waren die seelischen Tiefs dieses Jahr. Auch der Tod eines guten Bekannten hat mich in so einer Phase erwischt. Zweifellos auf der MINUS-Seite! Hier und da Rückschläge im Job – was mache ich nur falsch!? Und mit der Diss bin ich auch noch nicht voran gekommen. Noch ein Minuspunkt. Manno!

Auch in diesem Jahr bin ich trotz vieler schöner Momente und toller Erinnerungen froh, dass ein neues Jahr beginnt, in dem hoffentlich viel anders und besser wird.

Euch allen auch ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr 2013!!!